Liebe Freunde des Tierparks Chemnitz und des Wildgatters Oberrabenstein,

seit über zehn Jahren unterstützen wir mit Hilfe zahlloser Tierfreunde aus der Region und aus ganz Deutschland den Tierpark Chemnitz und das Wildgatter Oberrabenstein. In dieser Zeit trugen zahlreiche Projekte zur Verbesserung der Haltungsbedingung unserer Tiere, zur Umweltbildung der Bevölkerung und zur Verschönerung dieser einzigartigen Erholungs-, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen bei. Entdecken Sie gemeinsam mit uns Natur neu und helfen Sie mit, Artenschutz und Naturerlebnis aktiv zu gestalten.

AKTUELL: Tierisch erfolgreich

Rekorde bei Patenschaften 2021, Rekorde bei Investitionen 2022

Insgesamt 480 Patenschaften, davon 406 für aktuelle Zootiere und 74 für Mammut und Co. als Spende für den neuen Eiszeit-Spielplatz – die Tierparkfreunde Chemnitz verzeichneten im Jahr 2021 so viel Unterstützung wie noch nie in ihrer mittlerweile knapp 14-jährigen Geschichte. Auch die zweite Auflage des Tierparkfreunde-Kalenders mit Fotos aus Tierpark und Wildgatter verkaufte sich nahezu doppelt so oft wie im Jahr 2020. „Wir hatten bereits 2020 mit 367 Patenschaften einen Rekord gegenüber dem Vorjahr mit ca. 250 Patenschaften aufstellen können. Dass wir im letzten Jahr nochmals so zulegen konnten, freut uns natürlich ganz besonders. Schließlich haben wir gerade in diesem Jahr viel vor,“ so Vorstandschef Thomas Paarmann. Derzeit laufen die Bauarbeiten für die bisher größte Investition der Tierparkfreunde in den Tierpark. Auf 5.000 Quadratmetern entstehen zwischen der im letzten Jahr, ebenfalls durch die Tierparkfreunde finanzierten, neuen Hyänenanlage und den Anlagen für Kamele und Kulane ein Eiszeit-Spielplatz mit Riesenmammut-Rutsche und mehrere Tieranlagen, u.a. für Ziesel und Blutbrustpaviane. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 1 Million Euro – finanziert aus Spenden, Patenschaften und Nachlässen. „Wir konnten im vergangenen Jahr u.a. Unternehmen wie PYUR, die GGG oder die Sächsische Wohnungsbaugenossenschaft neu als Sponsoren gewinnen. Und zum ersten Spatenstich am 15. Oktober hat mir ein älterer Herr spontan die Zusage über eine fünfstellige Spendensumme übergeben,“ so Thomas Paarmann weiter. Rekordverdächtig waren dementsprechend auch die Teilnehmerzahlen beim Patentag im Wildgatter und beim Patenfest im Tierpark – mehrere hundert Tierfreunde nahmen die angebotenen Führungen wahr. Die nächsten Projekte stehen auch schon fest. Aktuell läuft in enger Zusammenarbeit mit Stadt und Tierpark eine europaweite Ausschreibung für die Gestaltung des neuen Eingangsbereichs des Tierparks an der Nevoigtstraße sowie Vorplanungen für einen Mitmach-Bauernhof unweit des Streichelgeheges. Auch in Dresden fand das Engagement der Tierparkfreunde mittlerweile Anerkennung. Beim Innovationswettbewerb Tourismus 2021 „Sachsen geht weiter“ wurden die Tierparkfreunde für die Idee einer neuen Themenwelt mit 10.000,- Euro ausgezeichnet.

Auch im neuen Jahr können natürlich wieder Patenschaften erworben werden – neu in die Liste der Patentiere aufgenommen wurden mit Dscheladas (Blutbrustpaviane), Ziesel, Alpensteinhuhn, Felsentaube und Blauracke fünf Tierarten, die noch nie im Tierpark gehalten wurden und ab Frühjahr 2022 die neuen Anlagen am Eiszeit-Spielplatz bevölkern sollen. Auch die Spendenaktion „Zeitreise in die Eiszeit“, bei der Patenschaften für Mammuts, Dodos oder Säbelzahnkatzen erworben werden können, läuft noch bis Juni weiter.

Die wenigen restlichen Jahreskalender 2022 gibt es jetzt übrigens zum halben Preis – in den Thalia-Buchhandlungen und auch hier über die Website!