Als zweites Projekt des Masterplans zur Umgestaltung des Tierparks wurde die Errichtung eines neuen Eiszeit-Spielplatzes mit einer naturnahen Anlage für Ziesel abgeschlossen. Das Projekt startete am 26. Mai 2021 und kostete insgesamt über 1 Million Euro. Der Spatenstich erfolgte am 15. Oktober 2021 und das Projekt konnte innerhalb von 14 Monaten umgesetzt werden. Die Übergabe des Eiszeit-Spielplatzes an Oberbürgermeister Sven Schulze erfolgte am 15. Juli 2022.

Der Eiszeit-Spielplatz umfasst 1.500 qm und unter dem Motto „Eine Zeitreise durch die Erdgeschichte“ führen neben der markanten Mammutrutsche Tierspuren verschiedener Eiszeittiere sowie nachgebildete Gletscherschrammen zu kleinen Schildern mit Informationen zum Leben in der Eiszeit. Neben einem einführenden Satz leiten QR-Codes Interessierte dann auf eine Website des Naturkundemuseums. Eine eiszeitliche Rindenhütte kann für Kindergeburtstage genutzt werden. Die anschließende Ziesel-Anlage bietet den Besuchern mit einem kleinen Tunnel die Möglichkeit, den Tieren „auf Augenhöhe“ zu begegnen. Zudem eröffnen Besuchereinblicke auf mehreren Ebenen verschiedene Perspektiven. Breite Betonwege und störende Stallgebäude wurden in diesem Zuge zurückgebaut und durch viel Grün sowie eine naturnahe Gestaltung ersetzt.

Wir danken dem Stadtrat für den Zuschuss zu unseren Projekten. Weiterer Dank gilt zudem den unzähligen Spendern, Sponsoren, Paten und Mitgliedern, die unsere Arbeit erst möglich machen und ohne welche wir nicht so weit gekommen wären.

Eiszeit-Spielplatz
Übergabe des Eiszeit-Spielplatzes an Oberbürgermeister Sven Schulze der Stadt Chemnitz (re.) am 15. Juli 2022
Mammut-Rutsche
Zieselanlage
Birkenrindenhütte
Dodo-Wippe